Kommunen, Regionen, Länder, Verbände und Politik

Angebote, Fachwissen und News für unsere Kundengruppe: Kommunen, Regionen, Länder, Verbände und die Politik

LernOrte zur Nutzung Ihrer Denkmal Liegenschaft? Unser Netzwerk konzepiert, setzt mit um und betreibt.

Durch LernOrte und Gründungsinitiativen Perspektiven und Vernetzung in
ländlichen Regionen schaffen und gleichzeitig zB unabhängig von
Internet-Konzernen eigene Stärke zeigen.

Wir leben in einer Zeit, in der nicht nur digitalisierte Prozesse
Arbeitsplätze vernichten, sondern im positiven Sinne diese uns jede
Menge Zeit ersparen und Chancen bieten.

LernOrte zur Nutzung Ihrer Denkmal Liegenschaft? Unser Netzwerk konzepiert, setzt mit um und betreibt. weiterlesen

Ankündigung: Nur die offene, bunte Stadt gewinnt! 19. IP-Building Forum – 19. Nov.-Leipzig.

Bisherige Themenkreise sind : „Nur die bunte, offene Stadt gewinnt!“ Inklusion, Barrierefreiheit unter Beachtung von Denkmal- Brandschutz, Energieeffizienz, Stadtentwicklung und Standortvielfalt. Ihre innovativen Ideen, Dienstleistungen, Ihre Produkte – stellen Sie sie vor: Beim 19. IP-Building Dialog Forum Ende November  in Leipzig. Treffen Sie dort Ihre neuen Communitypartner, Kunden – Nachfrager, bzw. Anbieter. Buchen Sie bald mit Frühbucherrabatt einen Stand, oder Ihre Teilnahme. Ankündigung: Nur die offene, bunte Stadt gewinnt! 19. IP-Building Forum – 19. Nov.-Leipzig. weiterlesen

Staatsminister Martin Dulig SPD setzt sich für fairen Onlinehandel, gemeinsam mit der VitosBee Iniative, ein.

Photo: Georg von Nessler de Nesle, Toralf Zinner und Frank Lemloh der IP-Gruppe im Austausch mit Staatsminister Martin Dulig #SPD und stellvertretenden #Ministerpräsident #Sachsen zu den Themen Fairer Handel und Dienste im #Internet. An diesem Abend übernahm der Stastsminister dankenswerter Weise die Schirmherrschaft des 4 Jahres Projekts #VitosBee

Staatsminister Martin Dulig SPD setzt sich für fairen Onlinehandel, gemeinsam mit der VitosBee Iniative, ein. weiterlesen

IP-Building will support you to take better decisions.

The IP Gruppe , in this case IP-Building within the IP group, see themselves as promoters, information brokers as a „translator“ of #Expert knowledge in #Orientation knowledge. You, the potential, individual interdisciplinary thinking and working network partner,

IP-Building will support you to take better decisions. weiterlesen

Für Ihr Regional-, Tourismus- und Standortmarketing: LernOrte Bienen und Lebensräume

Unter dem Leitthema „LernOrte Bienen und Lebensräume“ bieten wir durch Dr Benjamin Barth und Team, Organisation, Einschätzungen, Konzepte und Umsetzungsbegleitung zu geplanten Projekten zur Verbesserung der Biodiversität, insbesondere mit Fokus auf Bienen, in Kommunen, Institutionen, Liegenschaften und Unternehmen an. Für Ihr Regional-, Tourismus- und Standortmarketing: LernOrte Bienen und Lebensräume weiterlesen

Netzwerker für ökonomische, ökologische, soziale Innovation – die IP-Gruppe.

Die Netzwerker, hier IP-Building innerhalb der IP-Gruppe,  verstehen sich als Förderer, Informationsvermittler, u.a. als „Übersetzer“ von Expertenwissen in Orientierungswissen. Sie, die einzelnen interdiziplinär denkenden und arbeitenden Netzwerkpartner,  werden u. a. beauftragt potenzielle Wissensträger- und Kooperationspartner aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen zu Themen  rund um nachhaltiges Bauen und Energie im Rahmen von Projektarbeit, aber auch in Foren und Seminaren zusammen zu bringen. Netzwerker für ökonomische, ökologische, soziale Innovation – die IP-Gruppe. weiterlesen

Die IP-Gruppe, hier IP-Building, fördert und unterstützt…

Die IP-Gruppe, hier das Netzwerk IP-Building.de fördert und unterstützt mit Partnern, Mitstreitern seit Jahrzehnten Bauvorhaben, Land- und Stadtentwicklung durch Dialoge, Foren, Iniativen und Entwicklung von Denkmal Nutzungskonzepten, in verschiedenen Ausrichtungen. Dies um gemeinschaftlich ökonomische, ökologische und soziale Innovation anzustiften und in der Umsetzung zu begleiten. Die IP-Gruppe, hier IP-Building, fördert und unterstützt… weiterlesen

Klostergespräch zum Vorhaben „Heil- Würzkräuter Manufaktur im Kloster Grünhain“ am 07.05.- 13 Uhr.

Das Vorhaben „Heil- Würzkräuter Manufaktur im Kloster SeniorenZentrum Grünhain“ Generationsübergreifend, inkludierend mit Wanderungen, Seminaren und kleiner Produktion soll schon vor Baubeginn, auch unter touristischen Aspekten, durchdacht und geplant werden. Ich freue mich mit Bürgermeister Rudler und unserem Projektentwicklungsteam, dass wir neben der örtlichen Unterstützung ua durch Frau L. Schön, nun auch auf Bundes- Freistaatebene die vielseitige Expertin Frau Dipl. – Ing. Heike Delling gewinnen konnten.

Bereits am 07.Mai 13 Uhr findet die erste Begehung und Projektabsprache im Kloster statt, zu der interessierte Bürger im Rahmen der offenen „Klostergepräche“ eingeladen sind.

Frau Dellinger, Bundesvorstandsmitglied im BAGLOB, wird am 07.Mai 13 Uhr, sich, Ihr Engagement und gemeinsam mit uns im Austausch, erste Gedanken zur Konzeption und möglicher Umsetzung vorzustellen, besprechen.

„Liebes Kloster Grünhain Entwicklungsteam, besten Dank für die Einladung an Ihrem Vorhaben am Kloster Grünhain mitzudenken.  Aus meiner Welt bringe ich gern die Stärken der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Blick auf den Lernort Bauernhof ein. Ich bin als Vorstand und Akteur in der Wissenschaftsinitiative der BAGLoB international dazu vernetzt. Als Landwirtin aus Sachsen suche ich stets nach Brücken und gemeinsamen Vorgehen zwischen Gesellschaft und regionaler Landwirtschaft. Als Beraterin habe ich mit diversen Projekten zur nachhaltigen Nutzung ländlicher Standorte Erfahrungen. Passend scheint mir zu erwähnen, meine gute Verbindung zum Lernort Kloster Buch in Mittelsachsen. Als Wissenschaftlerin begleite ich in einem Projekt in der Hochschule Mittweida Landwirtschaftsbetriebe bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung als Alternative zur Werkstatt. Aktuelle Informationen und mehr zu meinen Vorhaben finden Sie hier:

www.generationenlandwirtschaft.de

„Ich freue mich auf die gemeinsamen Austausch, Planung, Umsetzung und Entwicklung.“ Herzliche Grüße von Heike Delling aus Chemnitz

Chag Pessach Sameach, Frohe Ostern mit Raum für Dialoge & Miteinander

Chag Pessach Sameach, Frohe Ostern und herzliche Grüße aus Sachsen. Wünsche uns allen viel Raum für Dialoge, Verständnis und Miteinander. Nur ein offenes, buntes Sachsen hat Zukunft. Barbara Klepsch, Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, nahm meine Einladung an und wird im SeniorenZentrum Torgau und in Grünhain-Beierfeld unseren Austausch – Dialog – zur Priosierung der Mittel für die Sozialwirtschaft fortsetzen.