Innovationen realisieren – Förderung für KMU 15.02.2011

Steuergelder für KMUs, die sich meist nicht trauen, oder warum wird der grösste Teil der Fördergelder nicht abgerufen ? Hierzu  Hintergrundinformationen.   KMU steht für Klein Mittelständige Unternehmen. Dazu gehören  die meisten Planungsbüros,  Bauingenieure, Landschafts- Stadtplaner, Archtitekten und fast alle Ingenieure.  „Ohne Geld droht die Idee zu scheitern“ Hier erfahren Sie, wie Sie es erhalten können. Falls es Ihnen, auch nach der unten aufgeführter Informationsveranstaltung,  zu kompliziert erscheint, greifen  Sie mit  uns gemeinsam zur Selbhilfe. Dies  gegen Bürokratismus und Paragraphengewirr der Administration auf allen Ebenen. Wir,  KMUs,  bisher eine Hochschule und eine angefragte IHK,  haben eine Selbsthilfe und Erfahrungsaustauchgruppe  „IP-Netzwerk Praxis FuE „, „IP-Network Practice R&D“ ins Leben gerufen [1].

„Gute Ideen sind die Basis für Innovationen.  Zu erkennen, welche Potenziale in Unternehmen stecken, ist somit der erste Schritt zur Innovation. Entscheidend ist oftmals auch die Finanzierung. Ohne Geld droht die Idee zu scheitern. Eine solide finanzielle Basis für ein geplantes Innovationsprojekt zu sichern ist daher ein wichtiger Erfolgsfaktor, der bereits so früh wie möglich im Innovationprozess berücksichtigt werden muss. Leider werden bereitgestellte Mittel  von kleinen und mittelständigen Ingenieur- und Architekturbüros selten beantragt und gefordert. Worin mag dies begründet sein ?

Die IHK Offenbach läd zu diesem Themenfeld ein :
Termin: 15. Februar 2011, IHK Offenbach am Main

Programm:

09:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer und Frühstück

09:30 Uhr Begrüßung

09:35 Uhr Innovationsmanagement – Ideen in neue Produkte umsetzen

10:00 Uhr Bundesförderung 2011
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

10:15 Uhr go-Inno: Innovationsberatung – einfach und schnell

10:45 Uhr Hessen ModellProjekte – Förderung angewandter Forschungs-
und Entwicklungsprojekte

11:00 Uhr Fördermöglichkeiten der EU für Forschungs- und
Entwicklungsprojekte

11:15 Uhr Fördermöglichkeiten des Landes Hessen für
innovative Unternehmen

11:45 Uhr Förderung von Technologieberatung

12:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Wir bieten Ihnen im Anschluss die Möglichkeit zu

a) einem Innovations-Check für Unternehmen.
b) Einzelgesprächen mit den Referenten.
In unserem Anmeldeflyer haben Sie die Möglichkeit zur
gezielten Auswahl.

Mehr unter:

[1] Um am nächsten Treffen „IP-Netzwerk Praxis FuE “ am  Dienstag den 29.03.2011 15:00 in Frankfurt am Main ,  bzw. an gemeinsamen  „Exkursionen“  teilnehmen zu können, melden Sie sich bitte über dieses Kontaktformular,  auch für unseren Newsletter,  an.

.