Kommunaler Klimaschutz – Unsere Dienstleistungen

Wir unterstützen, beraten und moderieren kommunalen Klimaschutz für Kommunen und Regionen, sowie im Bereich integriertes Planen, Bauen und Betreiben.

Durch politische Entscheidungen und Förderungen auf den verschiedensten Ebenen, besteht eine stark erhöhte Nachfrage nach kommunalen Klimaschutz- und Energieeinsparaktivitäten.

Wir  bieten Landkreisen, Regionen, Städten und GemeindenUnterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung kommunaler Klimaschutzkonzepte. Unterstützung der Verantwortlichen vor Ort, Schulung und Beratung zu unseren Werkzeugen und Methoden tragen zur  Entwicklung von Kommunenspezifische Aktionspläne und zur Erfolgskontrolle nicht nur durch Kennzahlen bei. Dialogorientierte Ablaufplanung und und Moderation der Bürger- und Akteursbeteiligung bilden Eckpfeiler des gemeinsamen Erfolges.

Dienstleistungen und Angebote für Kommunen und Regionen

Entwicklung von Sofortmaßnahmen – Region- bzw. Objektbezogen

  • Identifizierung vorraniger Handlungsfelder
  • Maßgeschneiderter Listen von Sofortmaßnahmen
  • Präsentation beispielhafter Lösungen anderer Sofortmassnahmen

 

Energie- und  CO2-Bilanzierung

  • Begleitung bei und Durchführung der Datenerhebung
  • Berechnung der Startbilanz auf Basis weniger, leicht verfügbarer kommunaler Daten
  • Berechnung der Endbilanz mit lokalen Verbrauchswerten für die Sektoren Kommunale Einrichtungen und Infrastruktur, Private Haushalte, Gewerbe und Industrie sowie Verkehr
  • Ergebnisanalyse, Vergleich mit nationalen Durchschnittswerten, Dokumentation
  • Schulungen für kommunale Mitarbeiter in der Anwendung unserer Methoden und Werkzeuge

Konzeption und Moderation von Bürger- und Akteursbeteiligung

  • Planung und Organisation von Foren, Aktionsgruppen, Patenschaften und anderen Beteiligungsprozessen
  • Gründung von Erfahrungsaustauschplattformen wie Märkte der Konzepte und Ideen der Arbeitsgruppen
  • Moderation von Arbeitsgruppen, Runden Tischen, Seminaren, Foren und Workshops
  • Dokumentation und Nachbereitung als Leitfaden für weiterführende Massnahmen.

Ihr Ansprechpartner : Georg von Nessler