Gebäudetechnik für nachhaltige Building Performance

uwegrossmann20070816Um ein Verständnis für die Chancen der Bauindustrie und den Nutzen des nachhaltigen Bauens für Bauherrn und Gebäudebetreibern mittels der Umsetzung intelligenter Gebäudetechnik zu gewinnen, gibt Uwe Großmann von Siemens Building Technologies GmbH & Co. oHG der Region Rhein – Main am Beispiel des Mövenpick Hotels Frankfurt Main den nötigen Denkimpuls…


Vordergründig preisgünstige Lösungen entwickeln sich über den Lebenszyklus eines Gewerks beziehungsweise eines Gebäudes oft zum Flop mit hohen Energiefolgekosten und frühzeitigem Modernisierungs- oder Ersatzbedarf.

ALLES-AUS-EINER-HAND-KONZEPT
Beim Neubau des Mövenpick Hotels im neuen Frankfurter Stadtteil „Europaviertel“ auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs, gleich neben der Messe Frankfurt, entschieden sich die Immobiliengesellschaft Vivico und die Arbeitsgemeinschaft Hochtief/Bilfinger Berger für ein von Siemens Building Technologies (SBT) vorgeschlagenes „Alles-aus-einer-Hand-Konzept“. Dabei wurde die klassische Gewerketrennung zwischen Elektrotechnik (ELT) und MSR-Technik/Gebäudeautomation (Messen Steuern Regeln) zugunsten eines ELT/MSRKomplettpaketes aufgehoben.

Damit entspricht die von SBT angebotene Lösung dem Wunsch des Investors nach einem Life-Cycle-Konzept, das die ökologische und ökonomische Optimierung der technischen Systeme über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes berücksichtigt.

DATEN
City Hotel und Tiefgarage:
15.400 qm Bruttogeschossfläche (oberirdisch)
7 Geschosse + 1 Staffelgeschoss
4 Sterne Businesshotel, 288 Gästezimmer sowie Konferenz- und Fitnessbereich
2 Untergeschosse als Tiefgarage/130 Stellplätze

LEISTUNG
Das Angebot der SBT umfasst die Leistungen Elektroschaltanlagen, Elektroverteilanlagen, Schalter und Steckdosen, MSR-Technik/Gebäudeautomation, Elektro- Akustikanlage (ELA), Brandmeldeanlage, Videoüberwachung, Zutrittskontrollanlage und Parkraummanagement.

NUTZEN FÜR DEN BAUHERRN
Siemens Building Technolgies konnte durch diese Bündelung die ausgeschriebenen Funktionen zu einem attraktiven Gesamtpreis anbieten. Gleichzeitig erhält der Bauherr ein in sich schlüssiges Gesamtkonzept auf der Basis modernster Systemtechnik und aktuellem Design. Mehr noch: Durch Synergien innerhalb der Stark- und Schwachstromsysteme bzw. der MSR-Technik/Gebäudeautomation stehen zusätzliche Optimierungs-möglichkeiten zur Verfügung, die sowohl dem Gebäudeeigentümer Vivico als auch Mövenpick als Pächter und Betreiber des Hotels zugute kommen.

Für den Auftraggeber ARGE Hochtief/Bilfinger Berger liegt der Vorteil der gebündelten Vergabe darin, dass sich die Anzahl der Ansprechpartner für die Teilgewerke auf eine Person reduziert und sich aufgrund der Reduzierung von Schnittstellen auch dessen Projektmanagement vereinfacht. Der wirtschaftliche Preis für die ausgeschriebenen Funktionalitäten resultiert in erster Linie aus Einsparungen beim Projektmanagement, der Nutzung aufeinander abgestimmter, zeitsparender Planungstools, der gewerke-übergreifenden Nutzung von Kabeltrassen und Kabelwegen sowie auf Synergien zwischen den modular aufgebauten Systemen. Eine weitere Zeit und Kosten sparende Vereinfachung für alle Beteiligten ist das gebündelte Abnahmeprocedere der Anlagen, beispielsweise bei der Prüfung gewerkeübergreifender Funktionen zwischen Brandmeldeanlagen, HLK-Anlage und MSR-Technik/Gebäudeautomationssystem.

NUTZEN FÜR DEN BETREIBER
Für das Mövenpick Hotelmanagement als künftiger Nutzer und Betreiber wird es bei steigenden Energiekosten wichtig sein, dass zusätzliche Optionen für einen wirtschaftlichen und langfristig sicheren Betrieb bereits funktional in den Systemen hinterlegt sind, beispielsweise Energiemanagement- und Optimierungsfunktionen. Durch ein gestuftes Angebot an Migrationslösungen werden bei Siemens die Systemfunktionen nicht nur langfristig abgesichert, sondern sind im Rahmen des technologischen Fortschritts auch zukunftsfähig, wie das auf dem BACnet Standard aufbauende Desigo Gebäudeautomationssystem in der neuesten Version deutlich zeigt. Das von SBT für das Mövenpick Hotel angebotene Konzept beinhaltet außerdem die Option, die gesamte Verantwortung für Wartungs- und Servicemaßnahmen gewerkeübergreifend mit nur noch einem Vertrags- und Ansprechpartner zu übernehmen.

Uwe Großmann
Siemens Building Technologies GmbH & Co. oHG
Region Rhein – Main