Fördermittel des Bundes werden aufgestockt!

[ Gastbeitrag unseres Projektpartners der BCC Leipzig ] „Mit der Verabschiedung des Klimaschutzprogramms 2030 – hat das Kabinett am 9. Oktober 2019 einen ausführlichen Arbeitsplan beschlossen. Die einzelnen Maßnahmen werden nun Schritt für Schritt mit Gesetzen und Förderprogrammen umgesetzt. Das zieht eine Aufstockung und Erweiterung der Fördermöglichkeiten des Bundes in allen Bereichen nach sich.

Die Klimaschutzziele wurden auf die einzelnen Ressorts aufgeteilt. So wurde zum Beispiel dem Ressort der Landwirtschaft eine vierfach höhere CO2-Einsparung pro Jahr als bisher „verordnet“. Ebenso sind in den Bereichen Industrie, Handel und Gewerbe, Bauen und Wohnen, Verkehr und Transport sowie in vielen weiteren Bereichen höhere CO2-Reduzierungen notwendig als zuvor, um die gesteckten Ziele bis 2030 zu erreichen. Jährlich haben die Ressorts über die Umsetzung der CO2-Ziele zu berichten und bei Nichterfüllung nach zu justieren. Flankiert werden diese Verordnungen über die Aufstockung und Ausweitung von Fördermittel, zinsgünstigen Krediten und Zuschüssen. Hier können wir zukünftig noch mehr für unsere Kunden tun!“

 

Wir, die IP-Gruppe fanden den obigen Newslettertext unseres Projektpartners BCC so hervoragend, dass wie darum baten ihn als Gastbeitrag zu veröffentlichen.
Nutzen Sie doch die Zeit der „Zwangspause“ um zur Optimierung Ihrer Bauablaufplanung bis hin zum Gebäudebetrieb BauDoc und EnergyDoc in Ihrem Unternehmen einzuführen. Hier gibt es zZt. 30 Tage Testversionen und Zuschüsse des Freistaats Sachsen.
Ihr Ansprechpartner für die Software hier in Sachsen ist IP-Building,
Herr Stefan Heuchel, Dipl. – Ing FH, Mobil  01716282684