Bürogebäude Helvetia Versicherung in Frankfurt am Main

Erfahrungen aus dem Bau und Betrieb aus Sicht des Bauherren und Nutzers

Vortrag:
Im Rahmen einer Teamarbeit von Architekt, Bauherr und Energieberater wurde das Bürogebäude mit folgenden Zielvorgaben der Helvetia konzipiert.

Gute Architektur, optimale Wärmedämmung der Gebäudehülle , einfache und energieffiziente Haustechnik, komfortable Raumluftzustände in allen Jahreszeiten, Möglichkeit der Fensteröffnung und eine kostengünstige Gesamtlösung.

Die realisierte einfache, energieeffiziente Haustechnik besteht aus einem neuartigen Heiz- und Kühlsystem, das in den Betondecken integriert ist (thermoaktives Bauteilsystem), einer Hygienelüftung in Verbindung mit einer manuellen Fensterlüftung sowie optimierten elektrischen Energieverbrauchern. Der Komfort kann im Fensterbereich trotz einer geschosshohen Verglasung und Verzicht auf Heizkörper über alle Jahreszeiten sichergestellt werden. Der niedrige Wärme- und Kälteleistungsbedarf wird konventionell mit einem Gaskessel und einer mechanischen Kältemaschine mit freier Kühlung erzeugt. Dieses für Deutschland neuartige Gebäudekonzept wird im Rahmen des Frankfurter Förderprogramms Energie mit dem eingesetzten Gebäudeleitsystem und BUS-System für die Storen- und Lichtsteuerung ausgemessen.

Dipl. Ing. (FH) Holger Gehbauer,
Prokurist Helvetia,
Direktion für Deutschland,
Abteilung: Kapitalanlagen/Immobilienverwaltung
Frankfurt am Main
http://www.helvetia.de