Schlagwort-Archive: Kommunaler Klimaschutz

Our visions, consultations and concepts turned not only into EU PRACTICE

Question: We have been told that you have been consulting Cities arround the world and especially in Europe in setting up sustainability strategies. What has been or is the core?

Answer by:   Energy Cities – Local authorities in energy transition. Energy Cities is the European association of local authorities in energy transition and leads the Covenant of Mayors for Climate and Energy office.

Our shared knowledge for more sustaiability in the early years, when not many people beliefed in alternatives like renewables , we communicated our visions and concepts to sucess. Report about our activities.

Further examples given – click  >>  http://www.energy-cities.eu
New York NY       Moskau

Projekt Halbe Halbe Leipzig -Initiatoren, Urheber, sowie Verpflichtungen – beiseite geschoben.

Zum gestrigen MDR Bericht “Halbe – Halbe” , kann ich mit unserem IP-Building Team nur traurig auf die aufrichtige Pressemitteilung der Leipziger Grünen Stadtrat Fraktion verweisen. Dem OBM hatten ich gem. unserem Konzept, 10 Mio Einsparungen in 11 Jahren versprochen. Nach den ersten Erfolgen wurden die Urheber, sowie Verpflichtungen dazu einfach beiseite geschoben.
Anett Ludwig, Stadträtin und für die Fraktion Initiatorin des „Halbe-Halbe“-Projektes ergänzt:
PM „Meine Fraktion bringt sich mit vielen Ideen in das Verwaltungsgeschäft ein und kämpft dafür manche dieser Initiativen mit viel Aufwand und gegen die Verwaltungsmeinung durch. Im Falle des Halbe-Halbe-Projektes wurden seitens der Grünen Stadtratsfraktion mit Unterstützung aus dem Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen und mit fachlicher Begleitung von Professor Nessler  von  IP-Building das Thema eingebracht, Schulen angesprochen die sich schnell sehr für das Projekt interessierten, Erfahrungen, Fördermöglichkeiten und fachliche Referenzen beigebracht. Der Stadtrat hatte dann nach zäher Beratung und Widerstand aus der Fachverwaltung vor einem Jahr in der Ratsversammlung den Projektstart beschlossen. Projekt Halbe Halbe Leipzig -Initiatoren, Urheber, sowie Verpflichtungen – beiseite geschoben. weiterlesen

Wir beraten auch Sie zu und in Polen und der Ukraine. Neu im Team.

IP-B_Post_600x315Holger Haugk ist unser ausgewiesener Ost- und Mitteleuropa ( MOE- ) Experte. Er lebt in Leipzig und Toruń ( Polen ). Er arbeitete nach dem EU-Beitritt Polens 2004 in Toruń für das Marschallamt von Kujawsko-Pomorskie.
Zuvor war er Projektleiter Politik / Presse im damaligen Polnischen Institut Leipzig. U.a. für Ska Keller, MdEP,  Werner Schulz, MdEP und Reinhard Bütikofer, MdEP leitete er von 2009-2014 das Grüne Europabüro Sachsen / Thüringen in Leipzig. Danach war er als Berater für das Polnische Außenministerium und im Ukrainischen Präsidialamt in Kiew tätig. Momentan lehrt er EU-Institutionenlehre an der UMK Toruń – Nikolaus – Kopernikus – Universität Toruń und ist als unser Niederlassungsleiter in Polen / Toruń tätig. Seit April 2016 bereichert  nun der studierte Historiker, Politologe und Philosoph unser Team bei IP Building und IP Seminars
Wir beraten auch Sie zu und in Polen und der Ukraine. Neu im Team. weiterlesen

Neu im Team für Polen und die Ukraine: Holger Haugk

HolgerHolger Haugk ist ein ausgewiesener Ost- und Mitteleuropa ( MOE- ) Experte. Er lebt in Leipzig und Toruń ( Polen ). Er arbeitete nach dem EU-Beitritt Polens 2004 in Toruń für das Marschallamt von Kujawsko-Pomorskie. Zuvor war er Projektleiter Politik / Presse im damaligen Polnischen Institut Leipzig. U.a. für Ska Keller, MdEP,  Werner Schulz, MdEP und Reinhard Bütikofer, MdEP leitete er von 2009-2014 das Grüne Europabüro Sachsen / Thüringen in Leipzig. Danach war er als Berater für das Polnische Außenministerium und im Ukrainischen Präsidialamt in Kiew tätig. Momentan lehrt er EU-Institutionenlehre an der UMK Toruń – Nikolaus – Kopernikus – Universität Toruń und ist als unser Niederlassungsleiter  in Toruń tätig. Seit April 2016 bereichert  nun der studierte Historiker, Politologe und Philosoph unser Team bei IP Building und IP Seminars
Neu im Team für Polen und die Ukraine: Holger Haugk weiterlesen

IP-Building und IP-Seminars nun auch in Italien und Polen.

Ein herzliches Willkommen unseren neuen Partnern im Ausland ! Auch dort steht IP  für integrierte und innovative Planung, nachhaltigen Bau und Betrieb.
Dies kann nur durch interdisziplinären Verbund geleistet werden, in dem gleichberechtigt mit den Fächern der Ingenieurplanung auch Geographie, Ökologie, Ökonomie und die Sozialwissenschaften Beiträge leisten. IP-Building und IP-Seminars nun auch in Italien und Polen. weiterlesen

Klimaschutz / Kommunen Bundesministerium fördert Modellprojekte. Wir moderieren.

Wir, das IP-Building Team, moderieren als Serviceleistung den Ablauf und unterstützen von der Antragsstellung bis zur Umsetzung. Kommunen können sich mit ambitionierten Klimaschutz-Projekten für eine Förderung des Bundesumweltministeriums bewerben. Das Ministerium veröffentlichte heute den Förderaufruf „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte“. Gesucht sind modellhafte Beiträge zum Ziel einer weitgehenden Treibhausgasneutralität. Projektskizzen können bis zum 30. Juni 2016 eingereicht werden.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Die Kommunen gehören zu unseren wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel. Viele gute Ideen werden auf kommunaler Ebene zuerst erprobt. Mit unserem neuen Förderprogramm wollen wir die Kommunen dabei unterstützen, die nächsten Schritte in Richtung Klimaneutralität zu erkunden und dabei zur Nachahmung zu bewegen.“ Klimaschutz / Kommunen Bundesministerium fördert Modellprojekte. Wir moderieren. weiterlesen

BMUB und IP-Building Projektpartner fördern ressourceneffiziente Gemeinschaftsprojekte in Gewerbeparks

Industriegebiet Foto von Raimond Spekkling / Wikimedia CC BY SA 30 Das BMUB legt mit dem Vorhaben “Interflex” eine Förderung zur integrativen Betrachtung von Energiekeisläufen zwischen verschiedenen Unternehmen auf. Damit treffen wir mit unserem 2. GWP-Forum genau ins Schwarze. Die Dichte von Gewerbetreibenden ist in Gewerbeparks sehr hoch, ideal für eine integrative Betrachtung und synergetische Nutzung der vorhandene Potentiale.

Wie das BMUB in seiner Pressemitteilung mitteilt, stehen die Analyse und die Vernetzung der Betriebe untereinander im Vordergrund. BMUB und IP-Building Projektpartner fördern ressourceneffiziente Gemeinschaftsprojekte in Gewerbeparks weiterlesen

Kraftwerke in Gewerbeparks produzieren Abwärme, die von ansässigen Unternehmen genutzt werden kann. Foto: Urbansky

IP-Building spürt Abwärmepotenziale in Gewerbeparks auf

In Gewerbegebieten arbeiten mitunter viele Unternehmen, die sich, ohne es zu wissen, gut ergänzen könnten. Einige brauchen viel Strom oder Wärme, andere haben Wärme durch ihre Produktionsweise im Überfluss, etwa Gießereien oder Glasverarbeiter. Die Projektpartner von IP-Building suchen diese Potenziale gezielt auf und wollen sie einer entstehungsnahen Verwertung durchführen. IP-Building spürt Abwärmepotenziale in Gewerbeparks auf weiterlesen

Profitable, gemeinschaftliche Energie- Stoffstromanlagen in Gewerbegebieten. Weitere Projektierungspartner gesucht.

Austausch_Diskurs_560x288 In Gewerbegebieten gibt es ein enormes Potential zur effizienteren Nutzung von Ressourcen. Sie ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch profitabel. Die hohe Dichte an Unternehmen mit den meist unterschiedlichen Gewerken und ihren spezifischen Stoffströmen, Energieumsätzen und räumlichen Gegebenheiten sind ideal, um kooperative Kostenvorteile für alle Beteiligten zu generieren. Profitable, gemeinschaftliche Energie- Stoffstromanlagen in Gewerbegebieten. Weitere Projektierungspartner gesucht. weiterlesen

Blauer Himmel, grüne Stadt. InnovationCity Ruhr Bottrop

Im letzten Vortrag der Arena Zukunftsstadt des 9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik mit dem Thema “Städtische Energien – Integration leben” stellte Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, die InnovationCity Ruhr Bottrop vor. Blauer Himmel, grüne Stadt. InnovationCity Ruhr Bottrop weiterlesen

Endlich wird Rad- und Fußweg über den Dächern der Stadt gefördert!

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Projekt “Parkbogen Ost” ist ein fünf Kilometer langer Fuß- und Radweg über den Dächern der Stadt Leipzig und durchsteift mehrere Parkanlagen und Sehenswürdigkeiten, wie das Grassimuseum. Im Rahmen des Bundesprogramms “Nationale Projekte des Städtebaus 2015” wird das Projekt, das sich größtenteils auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke befindet, mit 3,3 Millionen gefördert. Endlich wird Rad- und Fußweg über den Dächern der Stadt gefördert! weiterlesen

Potenziale im Tourismus- und Alltagsradverkehr z.B. in Leipzig – Radtour am 03.07.2015

Die Leipziger Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen lädt heute zu einer öffentlichen Radtour ein unter der Überschrift: Der Parthe-Mulde-Radweg – Potenziale im Tourismus- und Alltagsradverkehr in Nordosten Leipzigs bis Taucha

Freitag 3.7., ab 16 Uhr
Treffpunkt: Leipzig ,  LVB-Zentrale, Georgiring 3 Potenziale im Tourismus- und Alltagsradverkehr z.B. in Leipzig – Radtour am 03.07.2015 weiterlesen

Karte Kommunale Gebietsgliederung - Stadt Leipzig

Das „Rad Wege Raum“ Team stellte sich und das Projekt vor.

Das IP-GreenMobility Team „RadWegeRaum“ stellte sich und das Projekt am Montag, den 29.06.2015 um 19:00, im OK Lab Leipzig / im BIC vor.  Gesucht wurden,  gemeinsam mit den bisherigen Initiatoren, Kunden, Partnern und Unterstüzern IP-ShareMedia UG, Scooterplan.net und Inbooma weitere Projektideen, Unterstützer und Partner. Wer nicht kommen kann: > hier melden.  Das „Rad Wege Raum“ Team stellte sich und das Projekt vor. weiterlesen

Dachbegrünung bei Gewerbebauten – in Frankreich Gesetz. BRD? Geht Leipzig voran?

[ PM gruene-fraktion-leipzig.de ] Für den Ersatzneubau eines  Verbrauchermarktes in Leipzig wird durch eine Initiative der grünen Stadträtin und damaligen Stadtbezirksbeirätin Nicole Lakowa aus dem Jahr 2013 nun tatsächlich die Dachbegrünung  befürwortet und umgesetzt. Dachbegrünung bei Gewerbebauten – in Frankreich Gesetz. BRD? Geht Leipzig voran? weiterlesen

“Halbe-Halbe”- Projekt wird auch in Leipzig konkreter!

Nun wird konkreter was auch für Leipzigs Haushalt möglich ist: Erheblicher finanzieller Gewinn in Millionenhöhe, einhergehend mit einer Verbesserung der Klimabilanz und Erfolgsbeteiligung für nachhaltiges Nutzungsverhalten bei Energie- Resourcen- , Wasserverbrauch und nachhaltigen Mobilitätskonzepten.
Das von IP-Building  mitinitiierte  1. Modul  “Halbe-Halbe” zur Energie- und Wassereinsparung an Leipziger Schulen wurde in den Fachausschüssen” Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule” sowie  “Stadtentwicklung und Bau”  positiv beschieden.  Das Projekt wird Millioneneinsparungen freisetzen, die dem Stadthaushalt, aber auch den teilnehmenden Schulen zu Gute kommen.

Konkret wurde in den Fachausschüssen beschlossen: 

1. Der Stadtrat beschließt die Durchführung des Energie- und Wassersparprojektes „Halbe-Halbe“ an Schulen in Leipzig. Projektstart zum Schuljahr 2016/2017.

2. Die Stadtverwaltung wird dazu beauftragt, die Voraussetzungen zur Durchführung des Projektes „Halbe-Halbe“ wie folgt zu schaffen:

  • Einrichtung  eines PSP-Elements „Energie- und Wassersparmaßnahmen Halbe-Halbe“ im städtischen Haushalt beim Amt für Gebäudemanagement zum 1.1.2016.
  • Die Erlöse der Kommune aus dem Projekt werden zur Verwendung für  Energiesparmaßnahmen im Amt für Gebäudemanagement gebunden.
  • Schaffung von Verwaltungsvoraussetzungen zum 1.1.2016.
  • Schaffung einer transparenten Datenbasis zum 1.1.2016.
  • Beauftragung eines externen gemeinnützigen Trägers zum 1.11.2015
  • Beantragung von Fördermitteln zum 1.10.2015

“Halbe-Halbe”- Projekt wird auch in Leipzig konkreter! weiterlesen