Verkehr und Umwelt 01.03.11 mit Dr. Manuela Rottmann

Konzepte, Vorstellungen und Ideen für eine umwelt- und sozialverträgliche Verkehrspolitik im Frankfurter Nordend.  Eine Veranstaltung der Frankfurter  Nordend Grünen, die wir unterstützen,  zur Kommunalwahl 2011.

1. März 2010, 20 Uhr Veranstaltungsort steht noch nicht endgültig fest.  Dieser Artikel wird fortgeschrieben

Ziele:

 Reduzierung der CO2- und Feinstaubbelastung
 Reduzierung des Platzverbrauchs durch fahrenden und ruhenden Verkehr
 Reduzierung der ( Gesundheits- ) Gefährdung
 Erhöhung der Mobilität im Stadtteil ohne den eigenen PKW (noch mehr und besser und
schneller und günstiger ÖPNV )
 Erhöhung der Sicherheit im Verkehr
 Erhöhung der Aufenthaltsqualität

Fragestellungen:

– welche Verkehrsmittel braucht ein Nordendbewohner (mit und ohne Kinder) und wie können sie vernetzt werden
– welche Verkehrsmittel braucht ein Besucher von außerhalb
 welche Verkehrsmittel sind für einen Pendler wichtig bzw. geeignet, der nur durch das Nordend fährt

Maßnahmen ( ungeordnet ):

 Einschränkungen des Parkraums (Stichworte: mehr Anwohner- und Kurzeitparken, höhere Gebühren

und rigidere Kontrolle ) Quartiersgaragen als Möglichkeit zur Gewinnung oberirdischer Grünflächen?
 Reduzierung der in den Stadtteil einfahrenden PKWs ( Stichworte: Citymaut, Park&Ride, Pförtnerampeln )
 weitere Verbesserung der Bedingungen für Fahrradfahrer (Stichworte:
Fahrradschnellspuren/-straßen, bewachte Stellplätze, Service-Leistungen)
 Alternativen zum eigenen PKW (Stichworte: Car Sharing, Car2Go, auch Taxi )
 Alternativen zum PKW ( Stichworte: Verbesserung ÖPNV, Queranbindung )
 mehr Raum für Fußgänger
 generelles LKW-Durchfahrtverbot ( oder positiv formuliert: großräumige LKW-Lenkung für Transitverkehr )
 Verlangsamung des PKW-Verkehrs bei gleichzeitiger Beschleunigung des ÖPNV und des
Fahreradverkehrs (Stichworte: generelle Tempo-30 Beschränkungen auf allen Straßen, anderen Bevorrechtigungen als immer nur freie Fahrt für Autos )

Projektideen:

 autofreie Areale
 Shared Space Gebiete
 weitere Spielstraßen

Podiumsteilnehmer:

 Manuela Rottmann als Umwelt- und Gesundheitsdezernentin
 Stefan Majer als verkehrspolitischer Sprecher der Römergrünen
 Matthes Müller für das Konzept „Autofreie Areale“
 Michael Mirsch für das Nordend
 Jochen Vielhauer (Moderation)

Ablauf:

Vorstellung und Kurzstatements (ca. 10-15min.) der TeilnehmerInnen, kurze Repliken am Podium,
Frage-/Diskussionsrunden Publikum (je nach Zeit zwei oder drei Runden mit Antworten Podium)

Quelle : PM Nordend Grüne

Weitere Termine /  Kommunalwahl 2011
Am 27. März 2011 finden die Wahlen sowohl zur Frankfurter Stadtverordnetenversammlung als auch zu den Ortsbeiräten in den Stadtteilen statt.
Geben auch Sie den Grünen Ihre Stimmen, damit  weiterhin und verstärkt grüne Politik durchgesetzt werden kann.

01.03.2011 20:00
A-viva Sprachschule Vogelsbergstraße Ecke Günthersburgallee
Podiumsdiskussion Umwelt & Verkehr
Auf dem Podium: Die Umweltdezernentin Manuela Rottmann und der Stadtverordnete und Verkehrspolitiker…

04.03.2011 18:00
Friedberger Platz
Infostand
05.03.2011 10:00
Oeder Weg, Eckenheimer Landstraße, Merianplatz
Infostände
11.03.2011 18:00
Friedberger Platz
Infostand
12.03.2011 10:00
Oeder Weg, Eckenheimer Landstraße, Merianplatz
Infostände
15.03.2011 20:00
A-viva Sprachschule Vogelsbergstraße Ecke Günthersburgallee
Podiumsdiskussion Kinderbetreuung
Auf dem Podium: Die Bürgermeisterin Jutta Ebeling und die Kandidatin für die Stadtverordnetenversamm…

18.03.2011 18:51
Friedberger Platz
Infostand
19.03.2011 10:00
Oeder Weg, Eckenheimer Landstraße, Merianplatz
Infostände
25.03.2011 18:00
Friedberger Platz
Infostand
26.03.2011 10:00
Oeder Weg, Eckenheimer Landstraße, Merianplatz
Infostände

.