Besuchen Sie uns im Kloster – in Grünhain-Beierfeld am nationalen Tag des offenen Denkmals 09.9.2018

Ein lohnendes Ausflugsziel für kommenden Sonntag, den 09.9.2018 von 11 bis 15 Uhr, zum *Tag des offenen Denkmals*.
Wandeln Sie mit uns auf historischen Pfaden und entdecken Sie die verborgenen Schätze in der Klosteranlage Grünhain in Grünhain-Beierfeld. Gemeinsam mit unseren qualifizierten Projektpartnern erarbeiten wir Nutzungskonzepte, um diesen einzigartigen Ort nachhaltig zu sanieren und zu bewahren.

Hat Ihnen schon einmal jemand gezeigt, was das Cellarium eines Laienrefektoriums ist? Oder was man sich unter einem Laubenganghaus vorzustellen hat? Vielleicht würden Sie auch gerne auf einem Grabungsfeld miterleben, wie man an alten Mauerresten etwas über die Stadtentwicklung ablesen kann? Oder möchten Sie erfahren, was engagierte Bürger zur Rettung eines alten Wasserturms alles auf die Beine stellen?

Auf Fragen wie diese hält der bundesweite Tag des offenen Denkmals vielfältige Antworten parat. Wenn jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen öffnen, dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. „Geschichte zum Anfassen“, das bietet der Denkmaltag dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise. Foto: Klostergelände des Denkmals Kloster Grünhain.

In fachkundigen Führungen berichten Denkmalpfleger und Förderer ,wie Georg von Nesssler und Toralf Zinner, an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben. “
Weitere Info:   http://tag-des-offenen-denkmals.de/

Die Klosteranlage Grünhain, ein einzigartiges historisches Baudenkmal, das von Zisterziensern im Jahr 1230 angelegt und bis 1536 betrieben wurde, ist heute noch zum Teil erhalten mit dem Amtshaus aus dem Jahre 1832, Nebengebäuden, Klostergarten und der Klostermauer.
Südlich von Leipzig gelegen im landschaftlich reizvollen sächsischen Westerzgebirge befindet sich das Kloster direkt im Zentrum des Ortes Grünhain-Beierfeld.

Die Projektierungsgruppe “Kloster Grünhain” bietet den Bürgern, Anlegern, Investoren und Mietern mit Fertigstellung 2019 – 2020 folgendes:
  • Langfristig lohnende Investitionen, besonders auch durch Steuervorteile aufgrund des Denkmalschutzes. Beteiligung an der Revitalisierung der Klosteranlage.
  • Sanierung und Bewahrung dieses geschichtsträchtigen Klosters unter Einbeziehung nachhaltiger Nutzungskonzepte mit Eigentumswohnungen, Gewerbeeinheiten, Seniorenzentrum, Kloster- und Kräutergarten.
  • Verlässliche Partner mit der Stadt Grünhain-Beierfeld als Eigentümer und Stellung der Geschäftsführung.
  • Projektentwicklungsgesellschaft mit Expertenwissen und langjähriger Erfahrung in der Entwicklung denkmalgeschützter Objekte.
  • Absicherung der Einlagen über Grundbucheintrag.
  • Zugesichert Dstlehnszinz mit zur Zeit 3,5%, wo anwendbar Denkmal AfA!
  • Vielfältige Abschreibungsmöglichkeiten und Steuervorteile bei Grundsteuer, Herstellungs- und Erhaltungskosten.
  • KfW-Fördermittel für energieeffizientes Bauen und Sanieren.
  • Mitgestaltung für Anleger Käufer und Mieter zu Beginn der Konzeptphase möglich.

Um weitere Informationen zum Projekt zu erhalten, rufen Sie einfach an:
Georg von Nessler  0157 38 295 296