8. Deutscher Nachhaltigkeitstag, 26. und 27. Nov.

[ Schreiben von Prof. Dr. Günther Bachmann ]” Am 26. und 27. November 2015 findet in Düsseldorf der 8. Deutsche Nachhaltigkeitstag statt. Hierauf möchte ich Sie hinweisen.
Der Rat für Nachhaltige Entwicklung unterstützt den Deutschen Nachhaltigkeitstag, um Führungskräfte und Nachhaltigkeitsakteure aus Unternehmen, Städten und der Forschung sowie der Politik enger zusammenzubringen. Das soll dem nachhaltigeren Wirtschaften und Konsumieren Rückenwind geben. Anhand guter Beispiele wird diskutiert, wie Nachhaltigkeitsherausforderungen erfolgreich gemeistert werden können. In diesem Jahr stehen die globalen und internationalen Anforderungen im Vordergrund.

 

  • Was bedeuten die universellen Sustainable Development Goals für Deutschland und in der Welt? Wie können wir sie nutzen, was müssen wir tun?
  • Was folgt auf den Klimagipfel in Paris? Welche Optionen sind zu erwarten?
  • Wie funktioniert die „Zukunftsstadt“, um auch aktuell im Hinblick auf die Flüchtlingsfrage das Zusammenleben, die Arbeit und Kultur inklusiv und nachhaltig zu gestalten?

 

Weiterhin werden auch folgende Themen angesprochen: die Ressourcen- und Energieeffizienz, der Deutsche Nachhaltigkeitskodex sowie Startup-Ideen des Next Economy Award – Wettbewerbes. Am Abend wird in festlichem Rahmen der 8. Deutsche Nachhaltigkeitspreis vergeben. Im Rahmen der Preisverleihung findet zudem die Verleihung des vierten vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgelobten Deutschen Nachhaltigkeitspreises Forschung statt. Bitte beachten Sie: Sie können mitbestimmen. Die drei innovativsten Forschungsprojekte für eine nachhaltige Stadt der Zukunft werden vom 2.-4. November in der Wissenschaftssendung „nano“ bei 3sat vorgestellt und der Sieger über Ihr Voting ermittelt. Hier können Sie bis zum 13. November Ihre Stimme abgeben und mit etwas Glück zwei Karten für den Deutschen Nachhaltigkeitstag gewinnen.

Unter den Rednern und Talkgästen des Tages: I. M. Königin Silvia von Schweden, Initiatorin der “World Childhood Foundation”, António Guterres, Hoher Kommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR), Dr. Barbara Hendricks (Bundesumweltministerin), Jörg Asmussen (Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales), Prof. Ottmar Edenhofer (Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC), Ko-Chair des Weltklimarates IPCC) sowie Sänger und Aktivist Art Garfunkel.

ZUM KOMGRESSPROGRAMM

ZUR ANMELDUNG

Für alle Rückfragen steht Ihnen das Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis unter 0211 55045510 und buero@nachhaltigkeitspreis.de gerne zur Verfügung. Ich freue mich, Sie im November in Düsseldorf zu treffen.

Mit freundlichen Grüßen,
Günther Bachmann
———–
———–
Prof. Dr. Günther Bachmann
RNE c/o GIZ
www.nachhaltigkeitsrat.de
+49.30.338424.122  “